Aus der CDU-Gemeinderatsarbeit

In der jüngsten Gemeinderatssitzung am 22.09.2014 nahm die CDU-Fraktion durch ihren Fraktionsvorsitzenden Uwe Ridinger zu folgenden Themen Stellung:

-Top 1 Jahresrechnung 2013:

Die Zahlen der Jahresrechnung 2013 zeigen wieder einmal, dass wir bei der entsprechenden Haushaltsplanung doch sehr vorsichtig gerechnet haben. So erhöhte sich die Zuführungs- rate zum Vermögenshaushalt nicht nur um den 4fachen Wert, statt einer geplanten Entnahme aus der Rücklage konnten wir hier noch einen stattlichen Betrag zuführen. Dabei können sich die getätigten Investitionen der Stadt in Millionenhöhe sehen lassen. Und in den Folgejahren wollen wir ja nicht gerade weniger für unsere Infrastruktur ausgeben. Alles in allem eine sehr erfreuliche Entwicklung, die uns genug Entwicklungspotenzial für die nächsten Jahre gibt.

-Top 5 Priorisierung der geplanten Radwege:

Scheinbar geht es bei einem unserer Hauptprojekte etwas schneller voran. Seit Jahrzehnten fordern wir adäquate Radwege in unsere Nachbargemeinden und begründen dies u.a. auch mit der Notwendigkeit für den Schülerverkehr.

Die vorgelegte Planung des Landkreises Rastatt mit recht hoher Priorität für unsere geforderten Maßnahmen, lässt uns nun etwas froher in die Zukunft schauen. Wir können nur hoffen, dass hier bald auch Baumaßnahmen folgen werden.